5 Tipps, wie Du dauerhaft beim Laufen bleibst

Die Motivation der ersten Läufe lässt nach? Mit diesen Tipps schaffst Du es dranzubleiben – eventuell für immer!

Die Euphorie, die Dich bei den ersten Läufen begleitete, ist langsam aber sicher passé? Die wöchentlichen Laufrunden werden zur Routine? Und die Ausreden – Regen, anstrengender Tag, keine Lust – nehmen zu?

Diese fünf Motivations-Tipps bewahren Dich davor, die Laufschuhe in die Ecke zu stellen.

Tipp 1: Belohne Dich!

Neue Tights, ein schickes Oberteil oder vielleicht eine GPS-Uhr – die Aussicht auf neues Lauf-Equipment motiviert zum Dranbleiben. Stecke nach jedem Training eine Münze in die Spardose und sammle sie für einen Wochenendtrip (zu einem Wettkampf?!) oder für schicke Laufklamotten. Eine sofortige materielle Belohnung gerade in den ersten Monaten motiviert stärker dranzubleiben als die vage Hoffnung auf Gesundheit oder Gewichtsverlust.

Tipp 2: Training aufzeichnen!

Führe ein Trainingstagebuch oder speichere Deine Aktivitäten auf einer Tracking-Website wie strava.com oder myfitnesspal.com. Studien haben ergeben, dass Menschen, die ein Trainings- bzw. Ernährungstagebuch führen, im Schnitt weniger essen und fleißiger trainieren als die, die dies nicht tun.

Tipp 3: Mach mehr aus Deinen Läufen!

Nutze Deine Trainingsläufe für Verabredungen mit Freunden oder Kollegen. Höre dabei ein Hörbuch oder denke unterwegs über knifflige berufliche oder private Probleme nach. Beim Laufen kann man sowohl entspannen als auch kreativ sein.

Tipp 4: Laufe nicht immer alleine!

Schließe Dich einer Laufgruppe an (nach Corona), denn im Team ist alles leichter. Hier kannst Du auch alle Fragen zu Training und Ernährung loswerden. Und zu wissen, dass am Abend bei Nieselregel am gewohnten Treffpunkt jemand auf Dich wartet, ist die stärkste Motivation, die es gibt.

Tipp 5: Teile Deine Läufe mit!

Erzähle allen, dass Du jetzt regelmäßig läufst. Setze Dir ein konkretes Ziel (eine Stunde oder 10 Kilometer am Stück laufen) oder melde Dich zu einem Wettkampf an. Poste Dein Vorhaben in den Sozialen Netzwerken und posaune es im Freundes- und Bekanntenkreis raus. Nun gibt es kein Zurück mehr.